Karamell
Substantiv, m, n:

Worttrennung:
Ka·ra·mell, kein Plural
Aussprache:
IPA [kaʁaˈmɛl]
Bedeutungen:
[1] gebrannter Zucker
Herkunft:
Am Anfang der Wortgeschichte steht das aus dem altgriechischen κάννα ‚Rohr‘ entlehnte, seit dem klassischen Latein bezeugte cannaSchilf‘. Eine seit dem 11. Jahrhundert belegte, mittellateinische Zusammensetzung zu diesem Wort lautet canna mellisZuckerrohr‘ (vergleiche französisch cannamelle, italienisch cannamele, katalanisch canyamel und spanisch cañamiel). Da der Rohrzucker bräunlich ist, wird im Iberoromanischen ein Verbum geschaffen mit der Bedeutung ‚der#Artikel|den Rohrzucker bräunen‘: in katalanisches acanyamelar wird ‹n› zu ‹r› und ergibt acaramellar. Der Ausgangspunkt dieses Lautersatzes ist nicht klar. Dieser neuen Form entsprechen nun spanisches caramelo, portugiesisches caramelo sowie italienisches caramella, die alle seit Anfang des 17. Jahrhunderts belegt sind. (Anderen Quellen zufolge sollen diese Formen auf ein spätlateinisches calamelluskleines Rohr, Röhrchen‘, einer Diminutivform zu calamus (vergleiche »Kalmus«) zurückgehen, das seinerseits altgriechischem κάλαμος ‚Halm, Rohr‘ entstammt.) Aus ihnen wurde wohl französisches caramel entlehnt. Im 19. Jahrhundert gelangt es schließlich vom Französischen ins Deutsche.
Gegenwörter:
[1] Kandiszucker
Beispiele:
[1] Gegen Ende in einer kleinen Pfanne aus Butter und Zucker einen leichten Karamell bereiten, mit Apfelbalsamico, Zitronensaft und gehacktem Ingwer vermischen.
[1] Es gibt ihn mit aufgeschäumter Milch, mit Karamell oder Zimt parfümiert, mit weißer Schokolade oder Kakao gemischt, koffeinfrei oder höllisch schwarz und stark, ja sogar mit Fruchtsäften versetzt.
[1] Bohnen aus Ghana entfalten den schokoladigen Geschmack mit Noten von Karamell und Malz.
[1] „Das eigentliche Karamellisieren, das Farbe und Geschmack verändert, setzt bei Temperaturen um 150 °C ein, für goldbraunen Karamell, den starken Bruch, sind Temperaturen von 180 °C bis 200 °C notwendig.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.052
Deutsch Wörterbuch