Kassette
Substantiv, f:

Worttrennung:
Kas·set·te, Plural: Kas·set·ten
Aussprache:
IPA [kaˈsɛtə]
Bedeutungen:
[1] ein verschließbares Kästchen zur Aufbewahrung von Geld oder Wertsachen
[2] eine feste Schutzhülle für Bücher, Schallplatten, CDs usw.
[3] Fotografie: ein lichtdichter Behälter in einem Fotoapparat oder in einer Fotokamera, in den der Film oder die Fotoplatte eingelegt wird
[4] Architektur: ein vertieftes Feld in einer Decke
[5] Unterhaltungselektronik: ein Magnetband, das auf zwei kleinen Spulen gerollt und in ein rechteckiges Gehäuse eingebaut ist
[6] Unterhaltungstechnik: sowohl (veraltend) für mechanische Spieluhren und auch (gegenwärtig, 2014) für elektronische Spielkonsolen
[7] Militär: ein kleines Waffenlager (selten tragbar meist aber beweglich), für Geschütztürme auf Schiffen oder Kampfpanzern
Herkunft:
[1] von gleichbedeutend französisch cassette im 18. Jahrhundert entlehnt; aus italiensich cassetta; Diminutiv zu cassa = Kasten; aus lateinisch: capsa = Behältnis
Synonyme:
[1] Kasse
[2] Hülle (Schutzhülle)
[3] Dose (Filmdose), Döschen
[6] veraltend: Schatulle
[7] Magazin
Beispiele:
[5] „Ich habe mir eine Kassette auf häuslicher Mattscheibe angeschaut; in Kinos läuft der Schwarzweißfilm schon lange nicht mehr.“
[5] „Und war die Kassette voll, packten wir sie ein und schickten sie in unser Dorf.“
[5] „Eine Zeit lang hatte sie mehrmals am Tag die Kassette eingelegt, es gehört, zurückgespult, es noch einmal gehört, wieder zurückgespult.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.032
Deutsch Wörterbuch