Kausaladverb
Substantiv, n:

Worttrennung:
Kau·sal·ad·verb, Plural: Kau·sal·ad·ver·bi·en
Aussprache:
IPA [kaʊ̯ˈzaːlʔatˌvɛʁp]
Bedeutungen:
[1] Linguistik, Grammatik: Adverb, dessen Bedeutung auf Grund oder Ursache für einen Vorgang oder Zustand hinweist
Herkunft:
Determinativkompositum aus kausal und Adverb
Gegenwörter:
[1] Interrogativadverb, Kommentaradverb, Konjunktionaladverb, Lokaladverb, Modaladverb, Präpositionaladverb, Pro-Adverb, Pronominaladverb, Relativadverb, Satzadverb, Temporaladverb
Beispiele:
[1] In dem Satz: "Es war schlechtes Wetter; also kamen wir zu spät an" ist "also" ein Kausaladverb.
[1] „Kausaladverbien geben den Grund für einen Sachverhalt oder eine Handlung an.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch