Kautabak
Substantiv, m:

Worttrennung:
Kau·ta·bak, Plural: Kau·ta·ba·ke
Aussprache:
IPA [ˈkaʊ̯ˌtabak]
Bedeutungen:
[1] „saucierter Tabak zum Kauen“
Herkunft:
das Wort wurde im 19. Jahrhundert nach englisch chewing tobacco gebildet
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs kauen und dem Substantiv ''Tabak
Synonyme:
[1] Priem
Gegenwörter:
[1] Rauchtabak, Schnupftabak
Beispiele:
[1] „Für jeden zehn Zigarren, zwanzig Zigaretten und zwei Stück Kautabak, das ist sehr anständig.“
[1] „Dort waren sie sicher, sie hielten als Kautabak auch viel länger vor, und so habe ich denn, trotz meines anfänglichen Ekels, auf diese Weise endgültig das Priemen gelernt.“
[1] „Die Freundlichkeit überraschte sie, und noch bevor Habba sich versah, hielt er das Stück Kautabak in der Hand.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch