Kette geben
Redewendung: Worttrennung:
Ket·te ge·ben
Aussprache:
IPA [ˈkɛtə ˌɡeːbn̩], [ˈkɛtə ˌɡeːbm̩]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: (vor allem, aber nicht ausschließlich, mit einem über Ketten angetriebenen Fahrzeug) sehr schnell fahren
[2] umgangssprachlich: seine ganze Kraft (für etwas) aufbieten, sich mit allen Kräften (bei, für etwas) einsetzen; sich große Mühe geben, um etwas zu leisten
Synonyme:
[2] reinhängen
Gegenwörter:
[1] kriechen, schleichen
[1] salopp: gurken
[1] landschaftlich umgangssprachlich: nuddeln
[2] umgangssprachlich: durchhängen
Beispiele:
[1] „Die alle Welt schockierende Katastrophe von Le Mans, bei der ein von der Strecke abkommender Rennwagen rund hundert Zuschauer in den Tod riss, führte in der Schweiz prompt zum generellen Verbot von Rennveranstaltungen. Dass bis dahin in der Alpenrepublik kräftig Kette gegeben wurde, wissen fast ein halbes Jahrhundert später aber nur die wenigsten Motorradmenschen.“
[1] „Danach heißt es: Kette geben. Mit Tempo 60 donnert der Panzer über alle Bodenwellen.“
[1] „Die beiden Polizisten geben Kette und rattern mit ihren robusten und gefederten Mountainbikes über das Pflaster am Mainufer, dann geht es ein Stück parallel des Niddaufers entlang.“
[1] „Die Studenten wollen den Blick für das Marketingpotential des Zweirades schärfen. Plakate in Anlehnung an die Werbung der Autoindustrie mit dem Aufdruck ‚Ich gebe Kette‘ wurden gezeigt.“
[1] „Ein Besucher aus Taiwan, der vergangene Woche bei seiner ersten Ausfahrt auf einer deutschen Straße richtig Kette gab, hatte die Sache übrigens nicht ganz verstanden.“
[1] „‚Des warn noch Zeiten‘, meinte er, als sie mit ihren w:Zündapp und Herkules-Maschinen richtig Kette gaben.
[2] „Deshalb hat sich Michael Belling mit seinem Team auch Folgendes vorgenommen: ‚Wir wollen gegen Esbeck auf jeden Fall richtig Kette geben.‘“
[2] „‚Kette geben, ihr müsst lauter singen als der Chor‘, sagte er und hatte damit Erfolg.“
[2] „Nun wolle er erst mal über die zwei freien Tage kommen und dann ‚ordentlich Kette geben‘.“
[2] „Die Mannschaft hat es verinnerlicht: Wenn wir jede Woche Kette geben, dann gewinnen wir auch – aber auch nur dann.“
[2] „Um weitere Unfälle zu verhindern, sollten die Verantwortlichen endlich Kette geben und schnellstens den gewünschten Radweg zwischen Kreischa und Dresden bauen lassen.“
Übersetzungen:
  • englisch: [1] je nach Kontext: race, speed, get up en speed, hit the gas, step on the gas; [2] je nach Kontext: be at pains (to do something), break one’s neck (to do something), empty the tank, get stuck into, give one’s all, go all out (for something, to do something), pull out all the stops, put oneself out, try hard
  • französisch: [1] je nach Kontext: appuyer sur le champignon, appuyer sur la pédale, enfoncer la pédale, faire de la vitesse, foncer; [2] je nach Kontext: s’acharner (à faire quelque chose), se casser le cul (à/pour faire quelque chose), s’efforcer (durement de faire quelque chose), faire le/du forcing, s’y mettre, mettre le paquet; Kanada je nach Kontext auch: se déviander, se garrocher, se planter, en travailler une claque; USA (Louisiana): se casser en deux



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch