Kinderspiel
Substantiv, n:

Worttrennung:
Kin·der·spiel, Plural: Kin·der·spie·le
Aussprache:
IPA [ˈkɪndɐˌʃpiːl]
Bedeutungen:
[1] Spiel für Kinder
[2] übertragen: Aufgabe, die spielend leicht zu lösen oder zu meistern ist
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Kind und Spiel sowie dem Fugenelement -er
Beispiele:
[1] Als Grundschullehrerin sollte man verschiedene Kinderspiele kennen.
[2] Diese Mathematikaufgabe ist doch ein Kinderspiel.
[2] "Wer es so macht [Doping in sehr wirksamer Mikrodosierung], kann positive Tests umgehen - ein Kinderspiel. Das sage ich seit Jahren", sagte [der Heidelberger Dopingexperten Werner] Franke.
[2] Die Kinderlähmung könnte längst so gut wie ausgerottet sein. Doch in Nigeria, Afghanistan und Pakistan grassiert das Virus wie eh und je. Dabei wäre ein sicherer Schutz vor der Krankheit ein Kinderspiel [, nämlich durch eine einfache Schluckimpfung].
[2] „Die Tür der beiden war ein Kinderspiel. Ich kriegte sie mit meiner Visa-Karte auf.“
[2] „Für verwegene Kerle, die gut bezahlt wurden, ein Kinderspiel, ihn und die ganzen lästigen Aufsichtsbeamten hier irgendwo an der Küste verschwinden zu lassen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch