Kinnbart
Substantiv, m:

Worttrennung:
Kinn·bart, Plural: Kinn·bär·te
Aussprache:
IPA [ˈkɪnˌbaːɐ̯t]
Bedeutungen:
[1] Bart am Kinn
Herkunft:
Determinativkompositum aus Kinn und Bart
Gegenwörter:
[1] Backenbart, Schnauzbart, Schnurrbart
Beispiele:
[1] „Ich trage einen Kinn- und Schnurrbart, rasiere mir aber die Wangen; da besagter Bart in der Mitte einen dunklen Skunkstreifen und weiße Ränder hat, erinnert er an gewisse Verwandte.“
[1] „Der Kinnbart, wie ihn die Beatniks in den USA tragen, unterscheidet ihn von den anderen Mitgliedern der Politikerkaste in Léopldville.“
[1] „Jákup war ein kräftiger alter Mann mit breiten Hüften, der den gleichen Kinnbart trug wie die Ziege des Korporals.“
[1] „In seinem Kinnbart hängen Schweißtropfen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.047
Deutsch Wörterbuch