Kirchenlied
Substantiv, n:

Worttrennung:
Kir·chen·lied, Plural: Kir·chen·lie·der
Aussprache:
IPA [ˈkɪʁçn̩ˌliːt]
Bedeutungen:
[1] Lied, das bei Gottesdiensten gesungen wird
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Kirche und Lied mit dem Fugenelement -n
Beispiele:
[1] „In der vorreformatorischen Zeit begann man, volkssprachliche Kirchenlieder in Gesangbüchern zusammenzustellen.“
[1] „Die Besucher sangen die alten Kirchenlieder und der feine Weihrauchduft stieg in ihre Nasen.“
[1] „Er komponierte Kirchenlieder und verfasste Gedichte."



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch