Kiste
Substantiv, f:

Worttrennung:
Kis·te, Plural: Kis·ten
Aussprache:
IPA [ˈkɪstə]
Bedeutungen:
[1] massiver Behälter, meist aus Holz
[2] umgangssprachlich: Bett
[3] umgangssprachlich: ein altes, verbrauchtes oder kleines Auto
[4] umgangssprachlich: ein elektronisches Gerät, zum Beispiel ein Computer
[5] umgangssprachlich: Sache, Angelegenheit, Sendung
[6] umgangssprachlich: Gesäß, Hintern
[7] umgangssprachlich: Sarg
[8] umgangssprachlich: Behältnis für Getränkeflaschen
Herkunft:
mittelhochdeutsch: kiste; althochdeutsch: kista; von lateinisch: cistaKasten“ im 12. Jahrhundert entlehnt; aus griechisch: κίστηKorb, Kiste“
Synonyme:
[1] Behälter, Box, Kasten, Schatulle, Truhe
[2] Bett
[3] Auto, Fahrzeug, Schrottkarre, Vehikel
[4] Computer, Fernseher
[5] Chose, Ding
[8] Kasten
Beispiele:
[1] Sie bekam eine Kiste Wein nach Hause geliefert.
[1] „Beim Versuch, die Kiste hervorzuzerren, brach sie jedoch auseinander, und die oberen Enden der vier Ruder schlitterten an der Bordwand des Schoners entlang ins Wasser.“
[2] Ab in die Kiste!
[3] Die Kiste macht es auch nicht mehr lange!
[4] Was hat die Kiste denn gekostet?
[4] Diese Kiste raubt mir den letzten Nerv!
[5] Das ist eine ganz andere Kiste.
[5] „Hätten Sie nie Lust gehabt eine grosse Kiste zu moderieren? Heiri Müller: Diese Frage habe ich eigentlich immer verdrängt. Wenn mich die Unterhaltung gefragt hätte, ob ich eine Kiste moderieren soll, ich hätte es nicht gewussst.“
[5] Und dann hätten wir da noch die Kiste mit der Höflichkeit.
[6] Und hoch mit der Kiste, ich brauche die Decke da.
[7] Wenn du so weiter machst, landest du ziemlich bald in der Kiste.
[8] Bring doch auf dem Nachhauseweg bitte eine Kiste Wasser mit.
Redewendungen:
einen in der Kiste haben – betrunken sein, in die Kiste springen – sterben, Kisten und Kasten, Kiste zu – Affe tot
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch