Kleinkind
Substantiv, n:

Worttrennung:
Klein·kind, Plural: Klein·kin·der
Aussprache:
IPA [ˈklaɪ̯nˌkɪnt]
Bedeutungen:
[1] Kind unter sechs Jahren
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Adjektiv klein und dem Substantiv Kind
Beispiele:
[1] Es gibt ein extra Planschbecken für Kleinkinder.
[1] „Es fehlte die Wahrnehmung dafür, dass es für die Kleineren weit schwerer war, mit einer Kette von furchtbaren Erlebnissen fertigzuwerden, weil die überforderten Erwachsenen nicht die Sicherheit und Nestwärme geben konnten, die Kleinkinder für den Aufbau ihrer psychischen Stabilität brauchen.“
[1] „Wolfgang Thierse, geboren 1943, floh als Kleinkind mit seiner Familie vor der russischen Armee aus dem brennenden Breslau bei 16 Grad unter Null und 50 Zentimeter Neuschnee.“
[1] „Er wandte sich mir zu und behandelte mich nicht wie ein Kleinkind.“
[1] „Hier wohnte die eine als Kleinkind und sie erinnere sich noch immer an einen fantastischen Blick auf den Rhein.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch