klonen
Verb:

Worttrennung:
klo·nen, Präteritum: klon·te, Partizip II: ge·klont
Aussprache:
IPA [ˈkloːnən]
Bedeutungen:
[1] transitiv, Genetik: ungeschlechtlich fortpflanzen, zum Beispiel indem man Stecklinge oder Senker setzt
[2] transitiv, Genetik: genetisch identische Kopien von Lebewesen und Pflanzen auf ungeschlechtlichem, synthetischem Weg herstellen
[3] transitiv, Informatik, umgangssprachlich: Hard- und Software nachbilden, nachahmen oder kopieren
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Substantiv Klon
Synonyme:
[1, 2] clonen, klonieren
Beispiele:
[1] Viele Pflanzen können sich auch vegetativ vermehren, das heißt, man kann sie klonen, indem man Ableger einpflanzt.
[2] Bevor man ganze Tiere klonen konnte, klonte man einzelne Zellen.
[3] Die Gründer des Netzwerks haben Erfahrung damit, Progamme zu klonen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.030
Deutsch Wörterbuch