Kloster
Substantiv, n:

Worttrennung:
Klos·ter, Plural: Klös·ter
Aussprache:
IPA [ˈkloːstɐ]
Bedeutungen:
[1] Religion: Gebäude und eventuell weitere Bauwerke, in denen Menschen (meist Mönche oder Nonnen) in einer auf die Ausübung ihres Glaubens konzentrierten Lebensweise abgeschieden zusammenleben
Herkunft:
bezeugt im Mittelhochdeutschen klōster, das auf das Althochdeutsche klōstar zurückgeht, welches seinerseits aus dem Vulgärlateinischen clostrum entlehnt wurde; dieses vulgärlateinische clostrum entstammt wiederum dem Kirchenlateinischen claustrum „(abgeschlossener) Raum (für Mönche und Nonnen)“ und ist ein Deverbativ zu claudere „verschließen“. Das Wort ist seit dem 10. Jahrhundert belegt.
Beispiele:
[1] Im frühen Mittelalter waren Klöster die Bewahrer der Kultur und Zentren der Bildung.
[1] „Die Richter von Northumbria haben das Kloster großzügig mit Ländereien beschenkt, die Kirche schmücken wertvolle Kreuze und Messgefäße.“
[1] „Klöster und Private unterstützten den bettelnden Landstreicher.“
[1] „Um nicht jeden Tag den Weg vom Kloster bis zu den Weinbergen zurückzulegen, richteten sich die Donaten, die für das Kloster tätigen Arbeiter, vor Ort häuslich ein.“
[1] „Am Kloster begrüßt uns Mönch Habte-Giyorgis.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch