knickern
Verb:

Flexion

Worttrennung:
kni·ckern, Präteritum: kni·cker·te, Partizip II: ge·kni·ckert
Aussprache:
IPA [ˈknɪkɐn]
Bedeutungen:
[1] salopp, abwertend: sehr zurückhaltend beim Ausgeben von Geld sein, auch allgemein: geizig sein
Herkunft:
vom Verb knicken
Gegenwörter:
[1] klotzen, um sich werfen
Beispiele:
[1] „Ich bezahlte gut, schnell und knickerte nie.“
[1] „Sie knickerten weder mit sentimentalen Liedern noch mit Maskeraden, Quodlibets und Finales im Stil des seligen Adolph Ernst, weder mit Varietetricks noch mit pompösen Ausstattungskünsten.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch