Kniebeuge
Substantiv, f:

Worttrennung:
Knie·beu·ge, Plural: Knie·beu·gen
Aussprache:
IPA [ˈkniːˌbɔɪ̯ɡə]
Bedeutungen:
[1] Sportübung, bei der man mit geradem Rücken in die Knie geht und wieder aufsteht
[2] Religion: Niederknien als Gebetshaltung oder zur Verehrung des Allerheiligsten (katholisch)
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Knie und Beuge
Beispiele:
[1] Die Lehrerin benotete die Kniebeugen der Schüler.
[1] „Eineinhalb Tage wurde ich vermessen und gewogen, an einen Elektrokardiografen angeschlossen, zu Röntgenaufnahmen und Kniebeugen aufgefordert, mit Elektroden übersät.“
[2] Beim Einzug macht der Pfarrer mit den Ministranten eine Kniebeuge vor dem Tabernakel.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.009
Deutsch Wörterbuch