Kompost
Substantiv, m:

Worttrennung:
Kom·post, kein Plural
Aussprache:
IPA [kɔmˈpɔst], [ˈkɔmˌpɔst]
Bedeutungen:
[1] organische Stoffe im Endstadium der Rotte
Herkunft:
von gleichbedeutend französisch compost im 19. Jahrhundert entlehnt; über englisch und altfranzösisch von lateinisch: compositum = „das Zusammengestellte“, Misthaufen auch „Einlegen von Oliven“; zu Partizip Perfekt von dem Verb componere = „zusammenstellen“ gebildet; aus dem Präfix: con-, com- = zusammen und dem Verb ponere = „setzen, stellen“; vergleiche Kompott, komponieren
Synonyme:
[1] Düngeerde, Nährhumus, Schwarzerde, Wurmerde
Gegenwörter:
[1] Humus, Stallmist, Torf
Beispiele:
[1] Zur Herstellung eines guten Kompostes benötigt man viele Regenwürmer.
[1] „Das Camp war auch umweltfreundlich, produzierte Solarstrom und verarbeitete alle Küchenabfälle zu Kompost, mit dem der ausgedehnte Gemüsegarten gedüngt wurde.“
[1] „Ich brachte die Schalen auf den Kompost, und die Mutter setzte die Kartoffeln auf.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch