Konflikt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Kon·flikt, Plural: Kon·flik·te
Aussprache:
IPA [kɔnˈflɪkt]
Bedeutungen:
[1] Gegensatz von Meinungen oder Interessen
Herkunft:
von lateinisch conflictus für „Zusammenstoß“, im 18. Jahrhundert entlehnt; Partizip Perfekt Passiv von dem Verb: confligere für „aneinandergeraten“ oder „kämpfen“; aus dem Präfix con- für „mit“ oder „zusammen“ und dem Verb fligere für „schlagen“ oder „prallen
Beispiele:
[1] Es kam zu einem Konflikt zwischen Mutter und Tochter.
[1] „Vor dem geplanten Krisentreffen haben die USA von Russland konkrete Schritte zur Entschärfung des Konflikts angemahnt.“
[1] „In der Zeit des Konflikts mit den griechischen Obristen war George Student in Oxford, und sein angeborener Patriotismus kam zum Vorschein.“
[1] „In dem Konflikt geht es um mehr als eine Reihe größtenteils unbewohnter Inseln und Riffe.“
[1] „Um diese potentiell gefährlichen Konflikte zu entschärfen, lädt Bismarck für den November 1884 Vertreter von zwölf europäischen Staaten, des Osmanischen Reiches sowie der USA nach Berlin ein.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch