Konklusion
Substantiv, f:

Worttrennung:
Kon·klu·si·on, Plural: Kon·klu·si·o·nen
Aussprache:
IPA [kɔŋkluˈzi̯oːn], [kɔnkluˈzi̯oːn]
Bedeutungen:
[1] Schlussfolgerung
[2] Schlusssatz im Syllogismus
Herkunft:
von lateinisch conclusio = Schlussfolgerung entlehnt; zu dem Verb concludere = zusammenschließen, zusammenfassen gebildet; aus dem Präfix: con- = zusammen und dem Verb claudere, cludere = schließen
Synonyme:
[1, 2] Fazit, Folgerung, Schluss
Gegenwörter:
[2] Prämisse
Beispiele:
[1] Aufgrund dieser Vorgeschichte kamen wir zu der Konklusion, dass wir unsere Strategie dringend ändern sollten.
[1] „Dabei haben die Pythagoreer klar erkannt, daß bei Verwendung von korrekten Schlüssen die Wahrheit der Konklusion nur von der Wahrheit der Prämissen abhängt; hier wird also das Prinzip des deduktiven Schließens in die Mathematik eingeführt.“
[2] Aus zwei Prämissen folgt die Konklusion.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch