Konkurs
Substantiv, m:

Worttrennung:
Kon·kurs, Plural: Kon·kur·se
Aussprache:
IPA [kɔŋˈkʊʁs], [kɔnˈkʊʁs]
Bedeutungen:
[1] finanzielle Lage der Zahlungsunfähigkeit bei einem Betrieb, einer Firma, einem Konzern
Herkunft:
von lateinisch concursus, concursus creditorum = „Zusammenlauf (der Gläubiger)“ im 18. Jahrhundert entlehnt; zu dem Verb concurrere = zusammenlaufen, zusammentreffen gebildet; aus dem Präfix con- = zusammen und dem Verb currere = laufen, rennen.
Synonyme:
[1] Bankrott, Insolvenz, Pleite, Zahlungsunfähigkeit
Beispiele:
[1] Das Unternehmen musste Konkurs anmelden.
[1] Der kleine Gemüsehändler an der Ecke hat Konkurs gemacht.
[1] „Im Zuge der Weltwirtschaftskrise geht es jedoch mit der Gießerei bergab, Heinrichs muss Konkurs anmelden, und der geschäftliche Niedergang zerstört die Familie.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch