Kontroverse
Substantiv, f:

Worttrennung:
Kon·tro·ver·se, Plural: Kon·tro·ver·sen
Aussprache:
IPA [ˌkɔntʁoˈvɛʁzə]
Bedeutungen:
[1] Meinungsverschiedenheit, Auseinandersetzung (um eine Sachfrage)
Herkunft:
von gleichbedeutend lateinisch controversia im 17. Jahrhundert entlehnt; zu dem Adjektiv controversus = entgegenstehend, entgegengewandt gebildet; aus dem Präfix contra = gegen und versus = gewandt; Partizip Perfekt von dem Verb vertere = wenden, drehen
Synonyme:
[1] Meinungsverschiedenheit, Auseinandersetzung
Beispiele:
[1] Es gab eine heftige Kontroverse.
[1] „Nichts machte das deutlicher als die Kontroverse zwischen Gabriel und der Juso-Vorsitzenden Johanna Ueckermann.“
[1] „Ganz egal, welcher Seite der Kontroverse die Leute angehörten oder wie gut sie ihn persönlich kannten, ihr automatisches Lächeln in seiner Gegenwart verströmte eine gewisse ... nun ja, verhuschte Ehrfurcht.“
[1] „Eine andere Kontroverse entzündet sich an der amerikanischen Absicht, Italien in die Vereinten Nationen aufzunehmen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch