Kopf
Substantiv, m:

Worttrennung:
Kopf, Plural: Köp·fe
Aussprache:
IPA [kɔp͡f]
Bedeutungen:
[1] Anatomie: oberster beziehungsweise vorderster Körperteil eines Menschen oder Tieres
[2] das oberste Mitglied einer Organisation
[3] Biologie: Wuchsform von Gemüsepflanzen wie dem Kohl
[4] stumpfes Ende von Nägeln, Schrauben, Nadeln
[5] runder Teil einer Note in der Musik
[6] Ende eines Werkzeuges wie eines Hammers oder Schlägels
[7] oberer, vom übrigen Text getrennter Teil einer beschriebenen Seite
[8] Münzwesen: jene Seite einer Münze, die eine Abbildung einer Person zeigt
[9] Technik: Bauteil, Gerät, Maschinenteil, das aufgesetzt werden kann
Herkunft:
seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; althochdeutsch choph (mittelhochdeutsch kopf) = ‚Hirnschale, Schale, Trinkgefäß‘; von lateinisch cupa, cuppa = ‚Becher‘ entlehnt.
Synonyme:
[1] Haupt; umgangssprachlich: Dez/Dötz, Birne, Rübe, Dach, Deckel, Nuss, Oberstübchen, Omme, Nischel, schweizerisch: Grind
[2] Anführer, Boss, Chef
[7] Seitenkopf
Gegenwörter:
[1, 7, 9] Fuß, beim Tier: Schwanz
[2] Fußvolk
[4, 6] Schaft
[4] Spitze
[5] Hals
[6] Griff, Stiel
[8] Zahl
Beispiele:
[1] „Während man jedoch beim Segelfliegen in einem kleinen Cockpit hockt, beim Gleitschirmfliegen in einem Sitz schaukelt, hängt der Drachenflieger unter der Tragfläche, Kopf voraus.“
[1] Der Hut ist zu groß für deinen Kopf.
[1] „Mein Kopf fühlte sich fast völlig leer an, und das war sicher das Beste.“
[2] Das ist der Kopf der Verbrecherbande.
[2] „Ihr Kopf sitzt in Monrovia im benachbarten Liberia und heißt Charles Taylor, von Beruf Präsident und Kriegsverbrecher.“
[3] Ich habe einen Kopf Wirsing gekauft.
[4] Durch den Kopf einer Stricknadel zieht man den Faden.
[5] Eine ganze Note besteht nur aus dem Kopf.
[6] Dieser Hammer hat einen schwereren Kopf.
[7] Im Kopf des Briefes stand die falsche Adresse.
[8] Lass uns eine Münze werfen; was wählst du, Zahl oder Kopf?
[9] Wir müssen nur noch den Kopf montieren, dann sind wir fertig.
Redewendungen:
[1] aus dem Kopf
[1] den Kopf aus der Schlinge ziehen
[1] den Kopf hängen lassen: sich mutlos fühlen
[1] den Kopf verlieren: nicht mehr wissen, was zu tun ist
[1] ein Brett vor dem Kopf haben
[1] etwas auf den Kopf stellen
[1] etwas im Kopf haben: intelligent sein, etwas auswendig wissen
[1] etwas wächst jemandem über den Kopf
[1] Hals über Kopf
[1] jemandem den Kopf verdrehen
[1] jemandem den Kopf waschen: jemandem die Meinung sagen
[1] jemandem etwas an den Kopf werfen: jemanden beschuldigen
[1] jemandes Kopf fordern: jemandes Rücktritt fordern
[1] keine Augen im Kopf haben
[1] Kopf hoch!
[1] Kopf und Kragen kosten: um Leben und Tod gehen
[1] Kopf und Kragen riskieren
[1] mit dem Kopf durch die Wand wollen: stur und unüberlegt handeln
[1] nicht richtig im Kopf sein: verrückt sein
[1] sich etwas in den Kopf setzen: etwas unbedingt wollen
[1] sich um Kopf und Kragen reden
[1] Sülze im Kopf haben
[1] von Kopf bis Fuß: komplett, ganz
[1] was man nicht im Kopf hat, hat man in den Beinen
[1] zu Kopf steigen: sich betrunken fühlen
[1] etwas wie ein Loch im Kopf brauchen, etwas ist so überflüssig wie ein Loch im Kopf
[4] den Nagel auf den Kopf treffen
[4] Nägel mit Köpfen machen: etwas konsequent durchführen
[8] Kopf oder Zahl? (Standardfrage beim Münzwurf / bei Auslosungen)
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch