Kränkung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Krän·kung, Plural: Krän·kun·gen
Aussprache:
IPA [ˈkʁɛŋkʊŋ]
Bedeutungen:
[1] die Verletzung eines anderen Menschen in seiner Ehre, seinen Gefühlen, oder seines Selbstbewusstseins
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 15. Jahrhundert belegt.
Ableitung vom Stamm des Verbs kränken mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Beispiele:
[1] Den Vorwurf der Faulheit empfand er als Kränkung.
[1] „Eine Beleidigung kann auch auf einem Missverständnis beruhen, während eine Beschimpfung nicht missverstanden werden kann - die Kränkung ist beabsichtigt.“
[1] „Die Zeit der Rassentrennung und Entwürdigung, der fortlaufenden Kränkungen müsse endlich vorbei sein.“
[1] „Die meisten zwischenmenschlichen Konflikte werden durch Kränkungen ausgelöst.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.032
Deutsch Wörterbuch