krach
Interjektion: Worttrennung:
krach
Aussprache:
IPA [kʁax]
Bedeutungen:
[1] Geräusch des Krachens
Herkunft:
[1] Stamm von krachen
Synonyme:
[1] bum
Beispiele:
[1] Plötzlich macht es krach!
Übersetzungen:
Krach
Substantiv, m:

Worttrennung:
Krach, Plural: Krä·che
Aussprache:
IPA [kʁax]
Bedeutungen:
[1] ohne Plural: sehr lautes, unangenehmes Geräusch; plötzliches, hartes, sehr lautes Geräusch
[2] heftige, laute Auseinandersetzung
Herkunft:
[1] seit dem 10. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch: krach; althochdeutsch: krac, krah, Rückbildung zu dem lautnachahmenden Verb krachen
[2] die Bedeutung seit dem 19. Jahrhundert bezeugt, vermutlich von englisch: crash beeinflusst
Synonyme:
[1] Lärm, Knall
[2] Streit
Beispiele:
[1] Der Krach gestern war unbeschreiblich.
[1] „Er hatte zu flippern begonnen, es signalisierte rot, blau, grün aus allen Ecken und dazu aus der Musikbox der Krach, vor lauter Krach hörte man den Krach nicht mehr.“
[1] „Kaum im Bunker angekommen, gingen der Krach und das schon Getöse los.“
[2] Wir hatten einen großen Krach miteinander.
Redewendungen:
mit Ach und Krach
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch