Krankheit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Krank·heit, Plural: Krank·hei·ten
Aussprache:
IPA [ˈkʁaŋkhaɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] Medizin, Psychologie, Tiermedizin: die Störung oder Einschränkung der normalen körperlichen oder seelischen Funktionen
[2] kein Plural: das Kranksein
Herkunft:
seit dem 19. Jahrhundert bezeugt; abgeleitet vom mittelhochdeutschen krancheit, krankeitSchwäche, Dürftigkeit, Not, Leiden
Synonyme:
[1] Erkrankung, Morbus
Gegenwörter:
[1, 2] Gesundheit, Heilung
Beispiele:
[1] Diese Krankheit wird auch vorübergehen.
[1] „Beide Male musste ich ins Krankenhaus, bekam scheußliche Spritzen gegen Tetanus, Tollwut oder weiß der Teufel was für Krankheiten.
[1] „Man kann beispielsweise Pflanzen mittels Gentechnik so manipulieren, dass sie gegen bestimmte Krankheiten immun oder unempfindlich gegen sonst giftige chemische Pflanzenschutzmittel werden.“
[1] „Wahrscheinlich sterben viele an Krankheiten wie Malaria, andere an mangelhafter Ernährung.“
[1] „Das Numinosum, das Krankheit und Starre lösende, erlösende Heilige schenkt sich keinem Schlaumeier, keinem Kurpfuscher und Nekromanten, aber auch keinem Medizinalpfaffen.“
[2] Während seiner Krankheit durfte er das Bett nicht verlassen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.030
Deutsch Wörterbuch