Kraut
Substantiv, n:

Worttrennung:
Kraut, Plural: Kräu·ter
Aussprache:
IPA [kʁaʊ̯t]
Bedeutungen:
[1] Medizin: Pflanze, die für medizinische Zwecke verwendet wird
[2] Küche: Pflanze, die zum Würzen verwendet wird
[3] Botanik: Pflanze ohne holzige Teile
[4] Botanik: die nach einmaligem Blühen und Fruchten abstirbt
[5] Küche, kein Plural, umgangssprachlich: der grüne Teil von Gemüsen, der nicht gegessen wird
[6] kein Plural, süddeutsch, ostmitteldeutsch: Kohl
[7] süddeutsch, ostmitteldeutsch, kein Plural, kurz für: Sauerkraut
[8] kein Plural, nordwestdeutsch: dicker Sirup
Herkunft:
seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch krūt von althochdeutsch krūt „Würzkraut“, ursprünglich in der Bedeutung „mit Gewürzen zubereitete Speise“
Synonyme:
[1] Droge, Heilkraut
[2] Küchenkraut, Würzkraut
[6] Kohl
[7] Sauerkohl, Sauerkraut
[8] Sirup
Gegenwörter:
[1] Gemüse, Unkraut, Zierpflanze
[2] Baum, Gehölz, Strauch
[3] Staude
Beispiele:
[1] Heute werden wir wieder Kräuter sammeln.
[2] Die Lippenblütler sind Kräuter, Stauden und Halbsträucher.
[1–3] „Beschreibung: Ausdauernde Kräuter aus der Familie der Doldengewächse (Apiaceae) mit spindelförmigen, unangenehm riechendem Wurzelstock.“
[5] Mache das Kraut von den Möhren ab!
[6] Bei der Zubereitung von Sauerkraut muss das Kraut gehobelt, gestampft und gewürzt werden.
[7] Ab und an sind Würstel mit Kraut eine feine Sache.
[8] Du kannst das Kraut auch auf das Brot schmieren.
Redewendungen:
das macht das Kraut auch nicht fett/das macht das Kraut nicht fett''
dagegen ist kein Kraut gewachsen — dagegen ist nicht anzukommen
ins Kraut schießen — in unliebsamer Weise überhandnehmen
jemandem das Kraut ausschütten
wie Kraut und Rüben — unordentlich
Übersetzungen: Substantiv, m:

Worttrennung:
Kraut, Plural: Krauts
Aussprache:
IPA [kʁaʊ̯t]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich, metonymisch, abwertend, Ethnophaulismus, englische und amerikanische Bezeichnung für: Deutscher
Herkunft:
aus dem Englischen, insbesondere der Soldatensprache während des Zweiten Weltkriegs, abgekürzt aus Sauerkraut, das im Ausland als typisch deutsche Beilage gilt
Beispiele:
[1] „München/London - Englands Massenpresse beginnt sich wieder auf die ‚Krauts‘ einzuschießen und hat sogar den Geist von Adolf Hitler durch das WM-Quartier der englischen Fußballer spuken lassen.“
[1] „Wenn der böse Deutsche irgendwo fortlebt, dann in britischen Boulevardblättern. Da gehen die ‚Krauts‘ um, spielen Fußballer wie ‚German Panzers‘ […].“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch