Kreis
Substantiv, m:

Worttrennung:
Kreis, Plural: Krei·se
Aussprache:
IPA [kʁaɪ̯s]
Bedeutungen:
[1] Mathematik: in der euklidischen Ebene:
[a] geometrischer Ort aller Punkte, die von einem gegebenen Punkt, dem (Kreis-)Mittelpunkt, den gleichen Abstand haben, genannt (Kreis-)Radius
[b] geometrischer Ort aller Punkte, deren Abstand von einem gegebenen Punkt, dem (Kreis-)Mittelpunkt, höchstens den (Kreis-)Radius beträgt
[2] abgegrenzte oder näher bestimmte Gruppe von Dingen, Personen, Sachverhalten
[3] politisch-organisatorisch, häufig und auch historisch in Deutschland: Verwaltungseinheit, eine Gebietskörperschaft oberhalb der Ebene der Kommune und unterhalb der eines Bundeslandes
[4] kurz für Stromkreis
Herkunft:
seit dem 12. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch kreiʒ, kreiz = Kreislinie, Kampfplatz, Umkreis, Bezirk; althochdeutsch creiʒ = Kreislinie, Zauberkreis, Umkreis; mit kritzeln verwandt; ursprüngliche Bedeutung vermutlich magisch-religiös, vergleiche Zauberkreis.
Synonyme:
[1a] Kreislinie
[1b] Kreisfläche, Kreisscheibe
[2] Zirkel
Gegenwörter:
[1] andere Dimension: Intervall, Kugel, Hyperkugel, andere Metrik: Quadrat
Beispiele:
[1] Störe meine Kreise nicht! (Archimedes)
[1] scherzhaft: Ein Kreis ist ein aufgeblasener Punkt.
[1a] Der Schnitt eines Kreises mit einer Halbebene ist ein Kreisbogen, geht die Randgerade der Halbebene durch den Kreismittelpunkt, so ist es ein Halbkreisbogen.
[1b] Der Schnitt eines Kreises mit einer Halbebene ist ein Kreisabschnitt; mit einem Winkelfeld, dessen Spitze im Mittelpunkt liegt, ein Kreissektor oder Kreisausschnitt. Ein abgeschlossener Kreis, aus dem man einen kleineren konzentrischen offenen Kreises ausstanzt, ergibt eine Kreiszone. Der gekrümmte Teil des Randes eines Kreisabschnittes ist ein Bogen, der gerade Teil eine Sehne des Kreises.
[2] Das sollten wir in kleinerem Kreise besprechen.
[2] „Selbst aus dem in ökonomischer Hinsicht ebenbürtigen Ritterstand gelang nur selten jemandem der Einbruch in die regierende Schicht, und dies meist nur durch Protektion senatorischer Kreise, die sich von dem neuen Mann (homo novus) zusätzlichen Einfluss versprachen.“
[3] Das Thema wird auf der Ebene des Kreises verhandelt werden.
Redewendungen:
[1] jemandes Kreise stören, Kreise ziehen, den Kreis eckig kriegen, sich im Kreis bewegen/drehen, jemandem dreht sich alles im Kreis,
[2] in einen erlauchten Kreis aufgenommen werden, aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautete
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch