Kreuzer
Substantiv, m:

Worttrennung:
Kreu·zer, Plural: Kreu·zer
Aussprache:
IPA [ˈkʁɔɪ̯t͡sɐ]
Bedeutungen:
[1] schnelles, mittelgroßes, leicht gepanzertes Kriegsschiff
[2] kleine Münze, früher in Deutschland und Österreich-Ungarn
Herkunft:
[1] seit dem 17. Jahrhundert bezeugt; von gleichbedeutend niederländischen kruiser, cruiser entlehnt; vergleiche kreuzen
[2] seit dem 13. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch: kriuzære, kriuzer; benannt nach dem Doppelkreuz auf der Vorderseite der Münze
Beispiele:
[1] Die SMS Scharnhorst war ein großer Kreuzer der kaiserlichen Marine.
[1] „Gleich zu Beginn meiner zweiten Wache begegneten wir einem japanischen Kreuzer und einem Zerstörer auf Gegenkurs.“
[1] „Am 30. Juli 1945 wurde der amerikanische Kreuzer Indianapolis mit fast 1200 Mann Besatzung von einem japanischen Unterseeboot torpediert.“
[1] „Ein britischer Flottenverband, der im März aus Europa eingetroffen war, beteiligte sich mit zwei Schlachtschiffen, vier Flugzeugträgern, sechs Kreuzern und fünfzehn Zerstörern an dem Unternehmen.“
[1] „Zu jener Zeit schickten die englischen Kreuzer viele gekaperte amerikanische Schiffe in den Hafen.“
[2] Ein Heller sind zehn Kreuzer.
Redewendungen:
[2] Wer den Kreuzer nicht ehrt, ist den Taler nicht wert.
Übersetzungen: Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Kreu·zer, Plural: Kreu·zers
Aussprache:
IPA [ˈkʁɔɪ̯t͡sɐ]
Bedeutungen:
[1] deutschsprachiger Nachname, Familienname
Beispiele:
[1] Herr Kreuzer wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Kreuzers fliegen heute nach Kanada.
[1] Der Kreuzer trägt nie die Pullover, die die Kreuzer ihm strickt.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch