Kriegerin
Substantiv, f:

Worttrennung:
Krie·ge·rin, Plural: Krie·ge·rin·nen
Aussprache:
IPA [ˈkʁiːɡəʁɪn]
Bedeutungen:
[1] weibliche Person, deren Berufung es ist zu kämpfen, hauptsächlich in Stammesgesellschaften
Herkunft:
Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Krieger mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in
Synonyme:
[1] Amazone, Kämpferin, Soldatin
Gegenwörter:
[1] Pazifistin
Beispiele:
[1] Das Kämpfen ist die Aufgabe der Kriegerin.
[1] „Ob Boudicca ihre Oberbefehlshaberin war, ob sie als Kriegerin mit in den Kampf zog oder ob sie die Krieger »nur« mit einer bewegenden Rede anfeuerte (wie Cassius Dio es beschreibt), ist nicht klar.“
[1] „Es stellt eine Schar allegorischer Kriegerinnen dar (Germania, Marianne, Britannia und andere), die unter der Führung des Erzengels Michael – Schutzpatron der Deutschen – gegen Osten ziehen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch