Kriegsschiff
Substantiv, n:

Worttrennung:
Kriegs·schiff, Plural: Kriegs·schif·fe
Aussprache:
IPA [ˈkʁiːksˌʃɪf]
Bedeutungen:
[1] Militär: Schiff einer Kriegsmarine, das im Krieg eingesetzt wird
Herkunft:
Determinativkompositum aus Krieg, Fugenelement -s und Schiff
Synonyme:
[1] Kampfschiff, veraltet: Orlogschiff
Gegenwörter:
[1] Handelsschiff
Beispiele:
[1] Die „Bismarck“ war ein großes deutsches Kriegsschiff.
[1] „Die britischen Kriegsschiffe waren in den Hafen zurückgekehrt.“
[1] „Alle hatten Befehl, einen der von Kriegsschiffen stark bewachten Geleitzüge unserer Gegner anzugreifen, mit denen die Alliierten Kriegsmaterial aus den USA nach Europa beförderten.“
[1] „Aber als richtige Kriegsschiffe und einsatzfähige Besatzungen konnte man sie eigentlich nicht ansehen.“
[1] „Ich begleitete ihn auf drei oder vier Fahrten und wuchs zu einem großen, kräftigen Burschen heran; da kaperte uns auf der Heimfahrt von der Neufundlandbank ein algerischer Seeräuber oder ein Kriegsschiff.“
[1] „1000 Jahre lang wird es keiner anderen europäischen Kultur gelingen, Segler zu konstruieren, die schneller unterwegs sind als die Kriegsschiffe der Wikinger, die Drachenboote.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch