kroatisch
Adjektiv:

Worttrennung:
kro·a·tisch, Komparativ: kro·a·ti·scher, Superlativ: am kro·a·tischs·ten
Aussprache:
IPA [kʁoˈaːtɪʃ]
Bedeutungen:
[1] zum Volk der Kroaten gehörig
[2] zu Kroatien gehörig, aus Kroatien kommend
[3] nicht steigerbar: zur Sprache Kroatisch gehörig
Herkunft:
Ableitung (Derivation) des Substantivs Kroate mit dem Suffix -isch als Derivatem (Ableitungsmorphem)
Beispiele:
[1] Er brachte seine kroatische Ehefrau mit.
[2] Der kroatische Außenminister ist heute in Berlin.
[2] Die Stellung der Lokalkirche in Trogir und Sibenik als "kroatischste Städte" Dalmatiens nach 1400 ist in ihrer Bedeutung zwischen den beiden Polen Zadar und Split anzusiedeln.
[3] Ich habe wieder ein paar kroatische Wörter gelernt.
Übersetzungen:
Kroatisch
Substantiv, n: Worttrennung:
Kro·a·tisch, Singular 2: das Kro·a·ti·sche, kein Plural
Aussprache:
IPA [kʁoˈaːtɪʃ], das [kʁoˈaːtɪʃə]
Bedeutungen:
[1] südslawische Sprache, die Landessprache von Kroatien
Herkunft:
Substantivierung des Adjektivs kroatisch
Beispiele:
[1] Sprechen Sie Kroatisch?
[1] Wie heißt das auf Kroatisch?
[1] „Der Umstand, dass Bosnisch, Kroatisch und Serbisch in den jeweiligen Verfassungen als Amtssprachen festgelegt sind und Kodifizierungsmaßnahmen einen jeweils bosnischen, kroatischen, serbischen oder montenegrinischen Standard festlegen, sagt nichts über den linguistischen Status dieser Sprachen aus.“
[1] „Die Orthographie des Kroatischen ist grundsätzlich phonematisch, das heißt, jedes Phonem wird durch genau eines der Grapheme des Alphabetes wiedergegeben.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch