Kunstwerk
Substantiv, n:

Worttrennung:
Kunst·werk, Plural: Kunst·wer·ke
Aussprache:
IPA [ˈkʊnstˌvɛʁk]
Bedeutungen:
[1] schöpferisches Werk eines Künstlers
[2] besonders kunstvolles Ergebnis
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Kunst und Werk
Synonyme:
[2] Meisterleistung
Beispiele:
[1] Ein Kunstwerk ist das Ergebnis einer künstlerischen Arbeit.
[1] „Wenn man erst einmal ein Kunstwerk als geordnete Elementenmenge begriffen hat, ist es naheliegend, den Ordnungsgrad der Menge der Elemente formal genauso zu berechnen, wie man in der Physik Entropien berechnet.“
[1] „Briefmarken sind mehr als kleine, sammelwürdige Kunstwerke und auch mehr als einfache Zahlungsbelege für den Transport eines Briefes oder Paketes.“
[1] „Im Herbst 1954 vernichtete Jasper Jones alle seine bis dahin von ihm geschaffenen Kunstwerke, die noch in seinem Besitz waren.“
[1] „Beim Anblick eines auch nur entfernt modernen Kunstwerks ist sie nicht nur verwirrt, sondern auch enttäuscht von sich selbst.“
[2] Diese Hochsteckfrisur ist ja ein wahres Kunstwerk geworden.
[2] Eine Birnenwähe zu backen ist kein Kunstwerk.
[2] Jetzt, wo dein Geld alle ist, nach Papa zu rufen, ist auch kein Kunstwerk.
[2] „Für Planetenforscher sind die Saturnringe mehr als nur ein fantastisches Kunstwerk der Natur.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.042
Deutsch Wörterbuch