Kunstwort
Substantiv, n:

Worttrennung:
Kunst·wort, Plural: Kunst·wör·ter
Aussprache:
IPA [ˈkʊnstˌvɔʁt]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Wort, das aus Bruchstücken von Wörtern so zusammengesetzt ist, dass es leicht auszusprechen und zu merken ist (den Sinn kann man bestenfalls noch erraten)
[2] Fachwort, Fachausdruck
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Kunst (bei [1] im Sinne von künstlich) und Wort
Synonyme:
[2] Kunstausdruck, Fachwort, Fachausdruck, Fachbegriff, Fachbezeichnung
Gegenwörter:
[1] Erbwort, Fremdwort, Lehnwort
Beispiele:
[1] „Atrazin“, „Dopamin“, „ALDI“ und „EDEKA“ sind Kunstwörter.
[1] „In vielen Fällen helfen erklärende Zusatzsilben und -wörter weiter, aber oft muß auch ein Kunstwort erfunden werden, wenn die nötige Differenzierung erreicht werden soll.“
[1] „Wußten Sie z.B., daß das Wort ‚Radar‘ ein Kunstwort darstellt, da[s] aus den ersten Buchstaben von ‚ra(dio) d(etection) a(nd) r(anging)‘ gebildet ist?“
[1] „Flugs wurde gemeinsam mit dem Duden-Verlag ein Wettbewerb ausgeschrieben und aus vielen tausend Einsendungen das Kunstwort sitt gewählt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch