Kupfer
Substantiv, n:

Worttrennung:
Kup·fer, Plural: Kup·fer
Aussprache:
IPA [ˈkʊp͡fɐ]
Bedeutungen:
[1] ohne Plural: rotes, leicht formbares Metall, das sich gut als Stromleiter eignet
[2] Gegenstand aus Kupfer
[3] ohne Plural, Kunst: kurz für Kupferstich
Herkunft:
seit dem 9. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch: kupfer, kopfer; althochdeutsch: kupfar, kuffar; entlehnt aus gleichbedeutend spätlateinisch cuprum, cyprum; aus gleichbedeutend lateinisch: aes cuprium; dieses aus gleichbedeutend griechisch: κύπϱιον (kýprion), Substantivierung von dem Adjektiv κύπριος (kýprios) = „aus Kupfer“, eigentlich: zyprisch, da Zypern im Altertum der Hauptlieferant des Kupfers war; zu Κύπϱος (Kýpros) = Zypern gebildet
Synonyme:
[3] Kupferstich
Beispiele:
[1] Kupfer ist begehrt bei Altmetallhändlern.
[1] „Die Kupferbasis ist der Preisanteil des Kupfers, der schon im Grundpreis der Kabels enthalten ist.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch