Kuss
Substantiv, m:

Worttrennung:
Kuss, Plural: Küs·se
Aussprache:
IPA [kʊs]
Bedeutungen:
[1] die Berührung der Lippen auf die Lippen oder beliebige andere Körperteile (einschließlich der Zunge und der Geschlechtsorgane) eines anderen Menschen oder einen, durch diese Geste geliebten oder verehrten Gegenstand
Herkunft:
seit dem 9. Jahrhundert bezeugt; Substantivierung aus dem Verb küssen; mittelhochdeutsch: kus; althochdeutsch: kus, kos; altsächsisch: kus, kuss; aus west- und nordgermanisch: *kussum; vergleiche altenglich: cos, altfranzösisch: koss, altschwedisch: kos, kus
Synonyme:
[1] österreichisch: Bussi, umgangssprachlich: Schmatz
Beispiele:
[1] „Sie gab ihm einen kurzen Kuss auf die Wange.“
[1] „Das war mein erster Kuss.
Redewendungen:
[1] Gruß und Kuss
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.033
Deutsch Wörterbuch