latschen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
lat·schen, Präteritum: latsch·te, Partizip II: ge·latscht
Aussprache:
IPA [ˈlaːt͡ʃn̩]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich, salopp: unmotiviert, nachlässig gehen
Beispiele:
[1] Nach dem Sportunterricht latschen wir alle ins Chemielabor.
[1] „Ich mußte jetzt jeden Donnerstag nach Vallendar latschen zum Katechumenenunterricht in einem Gebäude hinter der evangelischen Kirche.“
Übersetzungen:
Latschen
Substantiv, m:

Worttrennung:
Lat·schen, Plural: Lat·schen
Aussprache:
IPA [ˈlaːt͡ʃn̩]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: einfacher, flacher, (bequemer, abgetragener) Schuh
Herkunft:
vom Verb latschen
Synonyme:
[1] Latsche, Schlappe, Treter
Beispiele:
[1] Der Latschen hier hat aber auch schon mal bessere Zeiten gesehen.

[1] „Also rasch in den Frack! in die Ecke die Latschen,
die Lackschuh an, Glacés, Chapeau,
damit nicht etwa, käm ich so
als Mensch blos, ohne den Affenschniepel,
Verdacht entstände: hinaus, du Rüpel!“

Redewendungen:
aus den Latschen kippen
Deklinierte Form: Worttrennung:
Lat·schen
Aussprache:
IPA [ˈlaːt͡ʃn̩], [ˈlat͡ʃn̩]
Grammatische Merkmale:
  • Nominativ Plural des Substantivs Latsche
  • Genitiv Plural des Substantivs Latsche
  • Dativ Plural des Substantivs Latsche
  • Akkusativ Plural des Substantivs Latsche
Deklinierte Form: Worttrennung:
Lat·schen
Aussprache:
IPA [ˈlaːt͡ʃn̩]
Grammatische Merkmale:
  • Dativ Plural des Substantivs Latsch



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch