Lebensführung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Le·bens·füh·rung, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈleːbn̩sˌfyːʁʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Gestaltung der eigenen Lebensumstände
Herkunft:
Determinativkompositum aus Leben, Fugenelement -s und Führung
Beispiele:
[1] „Hineinreden in seine Lebensführung läßt er sich überhaupt von niemandem mehr, nicht von Vater und Mutter und schon gar nicht von einem Hansnarren.“
[1] „Diese sparsame Lebensführung weitete er selbstverständlich auch auf den Kreis der Familie aus.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch