leck
Adjektiv:

Worttrennung:
leck, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [lɛk]
Bedeutungen:
[1] undicht (besonders von Wasserfahrzeugen)
Synonyme:
[1] leckgeschlagen
Gegenwörter:
[1] dicht
Beispiele:
[1] Der hatte Panne: Motor defekt, der Benzintank war leck und der Auspuff war weg
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
leck
Aussprache:
IPA [lɛk]
Grammatische Merkmale:
  • Imperativ Singular des Verbs lecken

Leck
Substantiv, n:

Worttrennung:
Leck, Plural: Lecks
Aussprache:
IPA [lɛk]
Bedeutungen:
[1] undichte Stelle in einem Gefäß oder einer Leitung, durch die dessen Inhalt (bspw. Flüssigkeiten oder Gase) austreten oder hereinströmen können
Beispiele:
[1] Durch das Leck im Rumpf der Titanic strömte Wasser in den Bauch des Schiffes, so dass es schließlich im Meer versank.
[1] Bei Bauarbeiten vor einem Wohnhaus wurde versehentlich eine Gasleitung beschädigt. Das Leck wurde zum Glück noch rechtzeitig entdeckt und repariert, wodurch eine verheerende Gasexplosion verhindert werden konnte.
[1] „Zwei alte Boote liegen unter Bäumen, eines davon kaputt, mit einem großen Leck am Bug.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch