Leere
Substantiv, f:

Worttrennung:
Lee·re, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈleːʁə]
Bedeutungen:
[1] Zustand einer Gegend/eines Raumes, nichts zu enthalten
[2] Gefühl einer Person, nichts zu haben, das sie erfüllt
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 16. Jahrhundert belegt.
Ableitung des Substantivs vom Adjektiv leer mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -e
Beispiele:
[1] Die Leere der vor ihnen liegenden Landschaft erschreckte sie.
[1] „Die Verdunkelung des Himmels, von Mallarmé und Rimbaud betrieben, hat eine Leere hinterlassen, eine Sehnsucht, die durch die Fülle der Welt nicht aufzuwiegen zu sein scheint.“
[2] „Es muss eine gewaltige Leere gewesen sein, zu der sich Leopolds Jugend allmählich aushöhlte.“
[2] „Der bestiegene Berg verliert sein Numinosum, das so faszinierte. Er hinterlässt eine innere Leere.“
[2] „Die Leere, die in seinen Augen zu sehen ist, sagt allen anderen: ich brauche eure Hilfe.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch