Legende
Substantiv, f:

Worttrennung:
Le·gen·de, Plural: Le·gen·den
Aussprache:
IPA [leˈɡɛndə]
Bedeutungen:
[1] Erzählung über Begebenheiten, Leben und Tod von Personen, in erhöhender Weise – ähnlich der Sage oder dem Mythos
[2] verbreitete Behauptung, Erzählung, die nicht belegt werden kann, oder grotesk übertrieben wirkt, häufig unter der englischen Bezeichnung urban legend oder urban myth
[3] erklärende Liste der Bedeutungen
[3a] der Symbole einer Landkarte oder eines Stadtplanes
[3b] einer Abbildung oder eines Diagramms (innerhalb oder am Rande davon)
[4] Numismatik: die Umschrift auf dem Rand einer Münze
[5] eine Persönlichkeit, die auf Grund besonderer Leistungen, zum Beispiel im Sport, in der Musik oder starker medialer Präsenz zu hoher Berühmtheit gelangt ist
[6] im Geheimdienst-Jargon eine manipulierte Biografie
[7] in Kombination mit sein, ohne Artikel: etwas, das von nun an der Vergangenheit angehört, zum Beispiel jemand, dessen (oft unnatürlicher) Tod einem gelegen kommt und der gestorben ist
Herkunft:
mittelhochdeutsch „legende“ „Heiligenerzählung, Lektüre, Lesung“, im 13. Jahrhundert von mittellateinisch legenda, Plural zu legendum „das zu Lesende“, entlehnt, Gerundium zu legerelesen“, dieses von altgriechisch λέγω (légo) „lesen, erzählen, auflesen, sammeln
Synonyme:
[2] Mythos
[3] Erklärung, Erläuterung, Schlüssel
[3a] Kartenlegende, Zeichenerklärung
[5] Ikone
Beispiele:
[1] „Siegfried, der Drachentöter“ ist eine Legende.
[1] „Alte Legenden berichten indes, dass seinem Werk der Segen von oben fehlte.“
[1] „Das Werk hält die Legende von Menelik erstmals fest und wird das gesamte Mittelalter hindurch von äthiopischen Mönchen immer wieder kopiert.“
[2] Du erzählst uns immer solche Legenden.
[2] „Um die Gründung Warschaus rankt sich eine Legende, die auf einem Wortspiel beruht.“
[2] Und dann gibt es noch die Legende von der Vogelspinne in der Yukkapalme.
[2] „Ihren Legenden zufolge stammen sie von den streitbaren Hunnen Attilas ab, den einstigen Eroberern Europas.“
[3] Man kann doch auf der Legende sehen, was das Symbol bedeutet.
[4] „Bemerkenswert ist das Hexagram(m), eine um 615 neu eingeführte Silbermünze mit der Legende Deus adiuta Romanis (‚Gott, hilf den Römern)‘, die in Zusammenhang mit dem Perserkrieg des Herakleios geschlagen wurde.“
[5] Der Sportler war eine Legende.
[5] Mancher ist zu Lebzeiten schon eine Legende.
[5] Box-Legende Muhammad Ali engagierte sich für diese Fragen.
[5] „Der Junge hieß Rikard, und heute hat man ihn vergessen, zu seinen Lebzeiten war er indes so etwas wie eine Legende, vor allem bei erwachsenen Frauen.“
[6] Der Brite Sir Edmund Backhouse verschaffte sich über die Legende eines Privatgelehrten und Sammlers historischer Texte und Dokumente seit 1898 Zugang zu den Eunuchen am kaiserlichen Hof.
[7] Dein Rivale ist nun Legende.
[7] Es war über Jahrzehnte das größte Festival im Norden, aber bald ist es nur noch Legende.
Redewendungen:
[7] Legende sein
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.035
Deutsch Wörterbuch