Lehnbedeutung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Lehn·be·deu·tung, Plural: Lehn·be·deu·tun·gen
Aussprache:
IPA [ˈleːnbəˌdɔɪ̯tʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: von Lehnbedeutung (Ergebnis) bzw. genauer von Bedeutungsentlehnung (Prozess) wird dann gesprochen, wenn eine Bedeutung eines fremdsprachigen Wortes einem bereits vorhandenen Wort einer anderen Sprache hinzugefügt wird, ohne dass auch die Wortform übernommen wird
Herkunft:
Determinativkompositum aus der Wurzel des Verbs entlehnen und Bedeutung
Synonyme:
[1] Bedeutungsentlehnung (Prozess)
Gegenwörter:
[1] Lehnbildung
Beispiele:
[1] Dem bereits vorhandenen deutschen Verb schneiden (etwas mit einem scharfen Gegenstand zerlegen) wurde unter Einfluss des englischen Verbs "cut" (jemanden bewusst übersehen) diese Bedeutung hinzugefügt; damit hat das Verb schneiden eine zusätzliche Lehnbedeutung erhalten, die es vorher nicht hatte.
[1] „Den Lehnwörtern stehen sogenannte Lehnprägungen gegenüber, bei denen man wiederum Lehnbedeutungen und Lehnbildungen zu unterscheiden hat.“
[1] „Komplizierter ist die Lehnbedeutung, bei der ein Wort nach dem Vorbild eines fremden Wortes eine zusätzliche Bedeutung bekommt.“
Übersetzungen:
  • englisch: [1] borrowed meaning, semantic calque



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.058
Deutsch Wörterbuch