Leim
Substantiv, m:

Worttrennung:
Leim, Plural: Lei·me
Aussprache:
IPA [laɪ̯m]
Bedeutungen:
[1] wässrige Lösung von Klebstoffen
[1a] Singular: flüssiger, wasserlöslicher Klebstoff, meist auf organischer Basis
[1b] Plural: verschiedene Arten von Leimen
Herkunft:
[1] mittelhochdeutsch, althochdeutsch, altsächsisch līm; aus dem Altgermanischen *leima- ‚Leim, Kalk
Beispiele:
[1] Ich brauche den Leim, um die Holzplatten zu kleben.
Redewendungen:
jemandem/etwas auf den Leim gehen
aus dem Leim gehen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch