Liebesaffäre
Substantiv, f:

Worttrennung:
Lie·bes·af·fä·re, Plural: Lie·bes·af·fä·ren
Aussprache:
IPA [ˈliːbəsʔaˌfɛːʁə]
Bedeutungen:
[1] kurzfristige Liebesbeziehung
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Liebe und Affäre sowie dem Fugenelement -s
Synonyme:
[1] Liebesabenteuer, Techtelmechtel
Beispiele:
[1] Obwohl sich beide mehr davon versprochen hatten, wurde aus ihrer Begegnung nur eine Liebesaffäre.
[1] „Sie war wegen ihrer zahlreichen Liebesaffären bekannter als durch ihre Darstellungskunst.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.029
Deutsch Wörterbuch