lieb
Adjektiv:

Worttrennung:
lieb, Komparativ: lie·ber, Superlativ: am liebs·ten
Aussprache:
IPA [liːp]
Bedeutungen:
[1] liebenswürdig, nett
[2] geschätzt, gemocht
[3] folgsam und artig
Gegenwörter:
[1] gehässig, böse, unlieb
[2] verachtet
[3] aufmüpfig, renitent
Beispiele:
[1] „Es lohnt sich doch, ein wenig lieb zu sein / Und alles auf das Einfachste zu schrauben.“
[1] Das ist lieb von dir.
[2] Als Kind war „Die kleine Raupe Nimmersatt“ mein liebstes Buch.
[2] Das ist mehr als mir lieb ist.
[2] Wir wünschen dir, liebe Omi, alles Gute zum Geburtstag.
[3] Sei jetzt lieb und deck den Tisch!
[3] Der ist ganz lieb, der beißt nicht!
Redewendungen:
sich lieb Kind machen
ich habe dich lieb, lieb haben
ach du liebe Zeit!
mein lieber Scholli!
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
lieb
Aussprache:
IPA [liːp]
Grammatische Merkmale:
  • Singular Imperativ des Verbs lieben



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.068
Deutsch Wörterbuch