Limonade
Substantiv, f:

Worttrennung:
Li·mo·na·de, Plural: Li·mo·na·den
Aussprache:
IPA [limoˈnaːdə]
Bedeutungen:
[1] frucht- und zuckerhaltiges Erfrischungsgetränk, oft mit Kohlensäure, nie mit Alkohol
Herkunft:
im 17. Jahrhundert aus französisch limonade „Zitronenwasser“ entlehnt; von altfranzösisch limonZitrone“, dies über italienisch limone von persisch-arabisch (līmun) „Zitrone, Zitronenbaum
Synonyme:
[1] Brause, Brauselimonade, Erfrischungsgetränk, Sprudel, Sprudelwasser, Zitronenwasser, scherzhaft: Bonbonwasser, Bonschewasser, Schlimmenase; süddeutsch, österreichisch: Kracherl
Beispiele:
[1] Möchtest du Saft oder Limonade?
[1] Auf der Grillparty gab es nur Alkoholfreies, darunter Limonade und Mineralwasser.
[1] Limonade sollte man in Maßen genießen, da sie viel Zucker enthalten kann.
[1] „Ein paar Mädels saßen da bei Limonade oder Bier oder was auch immer, junge Männner gingen durch, an den Tischen vorbei und wieder hinaus oder setzten sich dazu.“
[1] „Die Gruppe der Schulkinder geht schnell weiter und setzt sich auf die Wiese, packt die Brotzeit aus und Limonade.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch