Lochstreifen
Substantiv, m:

Worttrennung:
Loch·strei·fen, Plural: Loch·strei·fen
Aussprache:
IPA [ˈlɔxˌʃtʁaɪ̯fn̩]
Bedeutungen:
[1] Technik: Streifen aus Papier oder Kunststoff, in dem die gespeicherten Daten durch eingestanzte Löcher repräsentiert werden
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Loch und Streifen
Gegenwörter:
[1] Festplatte, Diskette
Beispiele:
[1] „Das mehrere Meter lange und hohe Gerät hatte weder Bildschirm noch Tastatur, sondern arbeitete mit Lochstreifen.
[1] „Die Zahl Pi, die vor den Augen der Besucher zu Papier gebracht wurde, war allerdings nicht von dieser Maschine berechnet, sondern auf Lochstreifen vorgegeben worden.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch