lokal
Adjektiv:

Worttrennung:
lo·kal, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [loˈkaːl]
Bedeutungen:
[1] örtlich, örtlich begrenzt
[2] Linguistik: den Ort (als grammatische oder semantische Kategorie) betreffend
Herkunft:
seit dem 18. Jahrhundert bezeugt; von französisch: local; dies über spätlateinisch localis - örtlich zu lateinisch locus - Ort, Platz, Stelle.
Synonyme:
[1, 2] örtlich, Orts-
[1] dezentral
Gegenwörter:
[1] global, temporal, zentral
[2] direktional, final, kausal, konditional, konsekutiv, konzessiv, modal, temporal
Beispiele:
[1] Die lokalen Gegebenheiten waren für unsere Unternehmung unzureichend.
[1] Die Anwendung hat auf dem lokalen Rechner nicht performant gearbeitet, weil einige Komponenten fehlten.
[2] Wörter wie "dort", "drüben" und hier" sind Adverbien mit lokaler Bedeutung.
Übersetzungen:
Lokal
Substantiv, n:

Worttrennung:
Lo·kal, Plural: Lo·ka·le
Aussprache:
IPA [loˈkaːl]
Bedeutungen:
[1] öffentliche Gaststätte
[2] Ort für Zusammenkünfte
Herkunft:
seit dem 18. Jahrhundert bezeugt; von französisch local; dies über spätlateinisch localis zu lateinisch locusOrt, Stelle
Beispiele:
[1] Wir gehen gerne in Lokale.
[1] „Er führte mich zu einem Lokal, wo ich mich erleichtert an einem der Tische niederließ.“
[1] „Die Band klappert alle Lokale ab, die dem Tanz und dem triumphierenden Jazz geweiht sind.“
[1] „Neben uns war auch ein kleines Lokal und danach wieder eins.“
[1] „Lucien verließ das Lokal so hastig, wie er es betreten hatte.“
[2] „Das Lokal darf nicht zu Wohnzwecken verwendet werden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch