Lorgnette
Substantiv, f:

Worttrennung:
Lor·g·net·te, Plural: Lor·g·net·ten
Aussprache:
IPA [lɔʁnˈjɛtə]
Bedeutungen:
[1] Sehhilfe ohne Bügel, die an einem Griff vor die Augen gehalten wird
Herkunft:
im 18. Jahrhundert von französisch lorgnette entlehnt
Beispiele:
[1] Sie schaute den Herrn durch ihre Lorgnette an, grüßte ihn und ging weiter.
[1] „Zwar brachte das Rocky-Mountains-Teleskop den Mond näher heran, aber die Erdatmosphäre schwächte die Lichtstärke derart, daß Barbicane mit Hilfe einer Lorgnette Einzelheiten wahrnehmen konnte, die den Astronomen dort unten verborgen blieben.“
[1] „Alles das, versteht sich, im Wohnzimmer bei einem Glas starken Tee - die Männer mit buttergelben Handschuhen, die Frauen ließen ihre albernen Lorgnetten baumeln.“
[1] „Den Kopf beugte sie stets etwas vor, um, ihrer Kurzsichtigkeit trotzend, den Gesprächspartner besser sehen zu können - gelegentlich behalf sie sich mit einer Lorgnette, um jenen Makel auszugleichen.“
[1] „Nun blickte er über den Rand seiner Lorgnette und bat Napoleon, seinen Vorwurf zu erläutern.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch