Mühle
Substantiv, f:

Worttrennung:
Müh·le, Plural: Müh·len
Aussprache:
IPA [ˈmyːlə]
Bedeutungen:
[1] eine Anlage, Maschine zum Mahlen verschiedener natürlicher Güter (meist Samen, Körner)
[2] das Gebäude, das eine Anlage zum Mahlen enthält oder enthielt
[3] umgangssprachlich, abwertend: (altes) hauptsächlich motorisiertes und (lautes/klapperndes) Zweiradfahrzeug
[4] umgangssprachlich, abwertend: (altes) vierrädriges Fahrzeug oder Flugzeug mit Propeller
[5] Technik, umgangssprachlich: Windkraftanlage zur Erzeugung elektrischer Energie; in Ableitung zur Bedeutung [2]: Mühle ist auch eine Kurzform von Windmühle
Herkunft:
von mittelhochdeutsch mül(e), althochdeutsch mulī, mulin, von lateinisch molinae, das auf mola „Mahlende(s)“ zurückgeht; zu molere „mahlen“, belegt seit dem 10. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Mahlwerk
[3] Hühnerschreck, Maschine, Mofa, Moped, Motorrad, Ofen, Schemel; abwertend: Nähmaschine
[4] Karre, Kiste, Rostlaube
[5] Windkraftanlage
Beispiele:
[1] Diese Mühle ist durch Wasserkraft angetrieben.
[2] Er brachte das Korn zur Mühle.
[2] „Zerzaust und angeschlagen, verkommen, mit trockenen Scheißhaufen garniert, war meine Mühle sich selbst überlassen, …“
[2] „Vereinzelt gibt es noch Mühlen wie die alte Mühle in Burrweiler.“
[2] „Die Mühle liegt etwas abseits von anderen Häusern an ihrem Mühlbach; auch sie ist ständig in Betrieb und wird mit Getreide versorgt.“
[2] „Alles in allem war es ein malerischer Anblick: Hügel mit Fluss, Kirche und Mühle, eine herrliche Landschaft, in die später Künstler eine Schlacht malen werden.“
[3] Bist du mit deiner Mühle da?
[4] Die alte Mühle ist nicht mehr zu reparieren.
[5] [Schlagzeile:] Nur Schwindelfreie dürfen auf die Mühle
[5] „Nach der Erweiterung des Windparks Jacobsdorf werden dort also 47 Mühlen stehen.“
[5] „15387 Mühlen sind bis Ende vorigen Jahres im ganzen Land entstanden; bis 2010 soll die Nutzung der Windkraft noch einmal verdoppelt werden.“
[5] „Ein Beispiel aus der Nähe zeigt, dass ein Bürgerwindrad schnell wirtschaftlich betrieben werden kann. Nur rund 30 Kilometer von Egeln entfernt in Ilberstedt (Salzlandkreis) dreht sich seit 2017 eine Mühle.
[5] „Die Förderung für alte Windenergie-Anlagen läuft ab Ende 2020 aus. Viele Mühlen können dann nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden.“
[5] „Bei den Projektionen, die die Parks vor allem in der Deutschen Bucht relativ eng zusammenstellen, könnten sich die über 4.000 Stunden, in denen die Mühlen unter voller Last Elektrizität erzeugen, auf 3.000 bis 3.300 Stunden verringern, warnen die Gutachter.“
[5] „Es geht um »180 Meter, und unser Wohnhaus steht etwas über 700 Meter von der ersten Mühle weg, und da soll so eine hohe wieder hin. Und meine Familie und ich, wir sind natürlich persönlich daran interessiert, dass diese Mühle, die so dicht bei uns steht, nicht durch eine doppelt hohe ersetzt wird.«“
[5] „Wenn Ihnen die Mühle von irgendeinem Investor vor die Nase gesetzt worden ist, ärgern Sie sich darüber und tun alles, um weitere Windräder zu verhindern.“
Redewendungen:
[1] Gottes Mühlen mahlen langsam
[1] in den Mühlen der … (beispielsweise der Bürokratie / Diplomatie / Justiz, des Systems)
[1] in die Mühlen geraten
[1] jemand bekommt Wasser auf die Mühle
[1] Wasser auf jemandes Mühle leiten
Übersetzungen: Substantiv, f: Worttrennung:
Müh·le, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈmyːlə]
Bedeutungen:
[1] ein Brettspiel (ähnlich Gomoku)
Synonyme:
[1] Mühlespiel
Beispiele:
[1] Spielen wir eine Partie Mühle?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.059
Deutsch Wörterbuch