Mütze
Substantiv, f:

Worttrennung:
Müt·ze, Plural: Müt·zen
Aussprache:
IPA [ˈmʏt͡sə]
Bedeutungen:
[1] eng den Kopf umschließende Kopfbedeckung mit und ohne Schirm, meist aus sehr weichem Material
Herkunft:
aus mittellateinisch almutium, almutia mit der Bedeutung: Umhang um Schultern und Kopf des Geistlichen, über das mittelhochdeutsche almuʒ, armuʒ, über das spätmittelhochdeutsche mutze, mütze Das Wort ist seit dem 14. Jahrhundert, in heutiger Form seit dem 15. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Haube, Kappe
Gegenwörter:
[1] Hut
Beispiele:
[1] Setz deine Mütze auf!
[1] Im Winter eine Mütze zu tragen ist enorm wichtig, da der Mensch sehr viel Wärme über den Kopf verliert.
[1] „Der Reiseleiter, schon in Mantel und Mütze, hat seine letzte Ansprache gehalten.“
[1] „Er setzte seine Mütze auf, bemerkte, dass sie irgendwie anders war, nahm sie wieder vom Kopf und sah mich dann überrascht an.“
Redewendungen:
[1] eine Mütze voll Schlaf, eine Mütze Schlaf
[1] eins auf die Mütze bekommen, etwas auf die Mütze bekommen
[1] eins auf die Mütze kriegen, etwas auf die Mütze kriegen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch