Maßnahme
Substantiv, f

Worttrennung:
Maß·nah·me, Plural: Maß·nah·men
Aussprache:
IPA [ˈmaːsˌnaːmə]
Bedeutungen:
[1] zweckbestimmte Handlung
Herkunft:
Das Wort ist eine Substantivierung von Maß nehmen (Maß = „Regel, Regelung“), belegt seit dem 19. Jahrhundert
Beispiele:
[1] Alle getroffenen Maßnahmen haben nicht ausgereicht, um das Unglück zu verhindern.
[1] Welche Maßnahmen treffen sie um die Kostenabweichung zu minimieren.
[1] Haben Sie Maßnahmen angedacht mit denen das Projekt doch noch fristgerecht fertiggestellt werden kann.
[1] Welche Maßnahmen wollen Sie ergreifen, wenn es weiter schneit?
[1] „Wird dem Arbeitslosen ein Arbeitsplatz oder eine Maßnahme zur Wiedereingliederung in das Arbeitsleben angeboten, so ist häufig zweifelhaft, ob die Beschäftigung oder Weiterbildungsmaßnahme dem Arbeitslosen aus gesundheitlichen Gründen zumutbar ist.“
[1] „Und selbst diejenigen, die in eine Maßnahme der Arbeitsagentur oder in eine Vollzeitklasse der beruflichen Schulen gehen, selbst die landen dann hinterher nicht alle in Ausbildung, sondern drehen eine weitere Warteschleife.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch