maltesisch
Adjektiv:

Worttrennung:
mal·te·sisch, Komparativ: mal·te·si·scher, Superlativ: mal·te·sischs·ten
Aussprache:
IPA [malˈteːzɪʃ]
Bedeutungen:
[1] Malta betreffend, aus Malta kommend
[2] zum Volk der Malteser gehörig
[3] nicht steigerbar: zur Sprache Maltesisch gehörig
[4] zum Malteserorden gehörig
Herkunft:
Ableitung (Derivation) des Substantivs Maltese mit dem Suffix -isch als Derivatem (Ableitungsmorphem)
Synonyme:
[4] johannitisch
Beispiele:
[1] Der maltesische Außenminister ist heute in Berlin.
[2] Er brachte seine maltesische Ehefrau mit.
[3] Ich habe wieder ein paar maltesische Wörter gelernt.
[4] Der Sultan wurde von maltesischen Rittern gefangen genommen.
Übersetzungen:
Maltesisch
Substantiv, n: Worttrennung:
Mal·te·sisch, Singular 2: das Mal·te·si·sche, kein Plural
Aussprache:
IPA [malˈteːzɪʃ]
Bedeutungen:
[1] als Amtssprache auf Malta gesprochene, aus dem Maghrebinischen Arabisch hervorgegangene und stark vom Italienischen (vor allem Sizilianischen) und Englischen beeinflusste semitische Sprache
Herkunft:
Substantivierung des Adjektivs maltesisch durch Konversion/syntaktische Umsetzung
Beispiele:
[1] Sprechen Sie Maltesisch?
[1] Wie heißt das auf Maltesisch?
[1] „Aufgrund der politischen und kulturellen (und deshalb auch sprachlichen) Isolierung von den übrigen arabischen Ländern seit der Eroberung durch die Normannen im Jahr 1090 n.C. und aufgrund der engen Beziehung zu Europa, die sich aus der Kolonisierung durch die Briten und der geographischen Nähe ergab, hat sich das Maltesische unabhängig von den anderen semitischen Sprachen entwickelt.“
[1] „Verwendet wird Maltesisch von ca. 400 000 Personen, die auf den maltesischen Inseln Malta und Gozo (Għawdex) und im Ausland (vor allem in Australien) leben. […] Außer Maltesisch sprechen die Malteser Englisch, das offizielle Sprache auf Malta ist; viele verfügen auch über Italienischkenntnisse, da das italienische Fernsehen auf den maltesischen Inseln sehr präsent ist und Italienisch bis in die dreißiger Jahre hinein neben Englisch die offizielle Verwaltungssprache war und erst dann von einer neu geschaffenen maltesischen Schriftsprache abgelöst wurde. Italienisch und Englisch wirken somit bis heute als Modellsprachen auf das Maltesische (als aufnehmende Sprache, d.h. Replikasprache).“
[1] „Die beiden Staatssprachen sind Maltesisch und Englisch. Man kann das Maltesische definieren als einen ursprünglich arabischen Dialekt, der sich zu einer eigenen Sprache entwickelt hat, die wesentlich bestimmt wurde durch den Kontakt mit dem Sizilianisch-Italienischen und später dem Englischen. Von allen arabischen Idiomen hat sich das Maltesische am weitesten von der Ausgangssprache entfernt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch